SCHLIESSEN

Suche

Home

Herzlich willkommen!

 

„Die Natur bebauen und bewahren im Wissen um ihren Charakter als Schöpfung.“ (Prof. Heinrich Bedford-Strohm) Das ist unser Auftrag als Christen. „Gottes Schöpfung“ drückt das Wozu unserer Mitwelt aus, das heißt Lebensräume so gestalten, damit Lebewesen darin sich entfalten können. Diesem Auftrag weiß sich das Umweltbüro der Nordkirche verpflichtet.

Seit dem 1. August 2013 ist Pastor Jan Christensen der Beauftragte für Umweltfragen der Nordkirche. Erfahrungen für diese Tätigkeit hat er gesammelt als Mitarbeiter für den “Kirchlichen Weltdienst”, der sich u.a. mit entwicklungspolitischen Fragestellungen befasst, als Gemeindepastor, als Pastor für Ökumene, als Beauftragter für Klimaschutz und zuletzt als Leiter der Klimakampagne der Nordkirche.


Stellenausschreibung

Stelle der Sekretärin / des Sekretärs im Umweltbüro zu besetzen

Im Büro des Umweltbeauftragten der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Norddeutschland mit Sitz in Hamburg ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer Sekretärin bzw. eines Sekretärs zunächst befristet bis zum 30. April 2017 zu besetzen. Der Stellenumfang beträgt 50 %, dies entspricht 19,5 Wochenstunden.

Den vollständigen Ausschreibungstext finden Sie hier.

 

 

 

Einladung zur Diskussion: Die Umweltenzyklika "Laudato si'"

Foto: (c) fotolia.com

Im Juni 2015 veröffentlichte Papst Franziskus seine Enzyklika Laudato si´ – Über die Sorge für das gemeinsame Haus. In ihr wird „jeder Mensch, der auf diesem Planeten wohnt“ (LS 3), zu einem Dialog eingeladen: Wie können die Herausforderungen globaler krisenhafter Entwicklungen in der Umwelt und im sozialen Miteinander gemeistert werden? Wie können sich alle Menschen an einer nachhaltigen und ganzheitlichen Entwicklung beteiligen? Was hindert uns daran, miteinander Lösungswege zu suchen? Franziskus analysiert die ökologisch-soziale Krise und ruft dazu auf, sich gemeinsam auf den Weg zu machen, um die Probleme zu lösen. Denn: „Was gerade vor sich geht, stellt uns vor die Dringlichkeit, in einer mutigen kulturellen Revolution voranzuschreiten.“ (LS 114)

Diesen Dialog möchten die Umweltbeauftragten der Nordkirche und des Erzbistums Hamburg an vier Sonnabenden im November, Januar, Februar und März in der Kath. Akademie Hamburg realisieren.

Zeit und Ort sind so gewählt, dass An- und Abreise per Bahn aus Norddeutschland an einem Tag möglich sind. Um Anmeldung wird gebeten. Das Programm finden Sie hier.

 

 

 

 

Ausschreibung

Nachhaltigkeitspreis Schleswig-Holstein 2017

Umweltminister Robert Habeck sucht Bewerber für den Nachhaltigkeitspreis 2017. Der mit insgesamt 10 000 Euro dotierte Preis soll ein Anreiz sein, „nachhaltige Projekte voranzutreiben und mit ihnen für ein anderes Bewusstsein zu werben. Wir müssen Ressourcenverbrauch und Wohlstand entkoppeln“, sagte Habeck. Der Preis widmet in diesem Jahr drei Bereichen besondere Aufmerksamkeit: „Bildung für nachhaltige Energienutzung“, „Nachhaltigkeit in der Lieferkette“ und „Faire Preise für Erzeuger“. Bewerben können sich Unternehmen, Vereine und Verbände, Bürgerinitiativen, Kommunen, Kirchengemeinden sowie Schulen oder Einzelpersonen, die in ihren Projekten innovative Ideen für „Soziale Gerechtigkeit“, „Wirtschaftlichkeit“ und „Umweltverträglichkeit“ miteinander verbinden.
Partner des Nachhaltigkeitspreises ist in diesem Jahr neben den Bildungszentren für nachhaltige Entwicklung Christian Jensen Kolleg/Breklum und dem Haus am Schüberg/Ammersbek die Industrie- und Handelskammer. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 25. November. Die Vorschläge bewertet eine Jury aus Verbänden und Institutionen aus den Bereichen Wirtschaft, Wissenschaft, Bildung, Soziales, Kirche, Kommunen sowie Natur- und Umweltschutz.

Infos und Bewerbungsunterlagen:

www.nachhaltigkeitspreis.schleswig-holstein.de

 

 

 

Rückblick

Hier finden Sie jetzt eine Dokumentation zum Ökumenischen Pilgerweg für Klimagerechtigkeit 2015.
Die Dokumentation zeigt Momente und Eindrücke von unterwegs auf dem Pilgerweg zur Welt-Klimakonferenz von Flensburg nach Paris – vom 13.09. bis 28.11.2015.

Den Download finden Sie hier